Pressl-auto.at

Das Auto und die Konkurrenz von der Schiene

Neben dem Auto ist die Bahn heute das beliebteste Verkehrsmittel, noch vor dem Flugzeug und dem Fernbus. Preislich wie auch im Bereich des Komforts können es die Züge der Bahn mit dem Kfz aufnehmen.

Umweltfreundlich und bequem

Der größte Kritikpunkt der Medien am Pkw ist heute die vermeintliche Umweltschädlichkeit. Diese kann man zwar relativieren, zum Beispiel im Vergleich mit den großen Kreuzfahrtschiffen, andererseits stoßen Autos aber tatsächlich Stickoxide und weitere Giftstoffe aus. Züge in Deutschland fahren dagegen meist mit Elektrizität, die vermehrt aus den erneuerbaren Energien stammt. Um dabei einen Anteil von 100 Prozent zu erreichen, muss freilich noch eine Menge getan werden. Hier ist die Politik gefordert, denn nur sie kann darüber bestimmen, wie viele neue Kraftwerke errichtet werden. Was den Komfort den Bahn betrifft, so kommt es vor allem darauf an, wie voll die Züge gerade sind.

Ist die Bahn überlastet?

Wer Glück hat und direkt von seinem Wohnort aus mit dem Zug fahren kann, entscheidet sich vielleicht das eine oder andere Mal bewusst gegen das Auto. Immerhin ist das Zugfahren mit weniger Stress verbunden, da der Zug von einer anderen Person gesteuert ist. Das soll freilich nicht bedeuten, dass nicht auch die Schiene einige bedeutende Nachteile mit sich bringt. Zugreisende berichten von ständigen Verzögerungen und Verspätungen, und selbst die hauseigene Statistik der Bahn scheint dem Recht zu geben. Nur knapp über siebzig Prozent aller Züge fahren pünktlich ab, und selbst eine fünfminütige Verspätung wird in der Statistik noch als pünktlich gewertet.

Schreibe einen Kommentar

Your e-mail will not be published. All required Fields are marked